Ausstellung

2020


Kupferstichkabinett der Akademie der bildenden Künste Wien
zu Gast im Theatermuseum

24. Jänner 2020 bis 3. Mai 2020





  • Ausstellungen Archiv
  • Carte blanche für Petra Lutnyk
    Die Natur in der Kunst, die Kunst in der
    Natur ...

    Kupferstichkabinett der Akademie der bildenden Künste Wien zu Gast im Theatermuseum

    24. Jänner 2020 bis 4. Okt. 2020

    Eröffnung: Donnerstag, 23. Jänner 2020, 19 Uhr

    Ab der Moderne verlor die Natur in der Kunst an Bedeutung als Motiv- und Ideenspenderin. Nun scheint ein neues Interesse an ihr erwacht zu sein. Manche interpretieren dies als »Verlustanzeige« – als Zeichen einer Zeit, in der unsere Existenz durch die Ökokrise bedroht ist. Daher ist die Natur heute nicht mehr nur eine Inspirationsquelle, sondern findet sich an einer interessanten Schnittstelle von Politik, Wissen-schaft und Kunst. Die Trennlinie zwischen diesen Bereichen hat sich verschoben. Die Kategorie des Pflanzlichen mit ihrem Rhythmus des Keimens, Blühens und Vergehens kann als Sinnbild eines regenerationsfähigen Lebens verstanden werden – bedroht ist nur der Mensch.

    In der fotografischen Arbeit von Petra Lutnyk geht es um die Auslotung der Trennlinie zwischen Naturstudien und Kunst. Ab wann macht eine künstlerische Überformung aus einem Abbild ein Kunstwerk? Gleichzeitig geht es in dieser Arbeit um Wahrnehmung: Sie macht Alltägliches sichtbar, das wir so noch nie wahrgenommen haben. Man kennt den Geschmack der Brombeere, erkennt sie in der Natur und hat sich vielleicht an ihr verletzt, aber wer hat schon entdeckt, dass auch die Blätter Stacheln haben?
    Petra Lutnyk hat aus der fotografischen Sammlung des Kupferstichkabinetts Naturdarstellungen, die Ende des 19. Jahr-hunderts aufgenommen wurden, ausgewählt und festgestellt, dass es sich ausschließlich um Naturstudien handelt. Um diese Motive näher zu untersuchen, hat sie nach Orten mit ähnlichen Settings gesucht, um zwischen dem Offensichtlichen auch das Unscheinbare zu finden. Von dort nimmt sie Pflanzen mit in ihr Atelier, sowohl die Großen, schnell und beiläufig Wahrge-nommenen, als auch die Kleinen dazwischen, um sie mit dem Makroobjektiv künstlerisch zu untersuchen. Diese Bilder zeigen die Natur in ihrer Zartheit und Verletzlichkeit, aber auch deren Vielgestaltigkeit und Schönheit, die sie als Überlebensstrategie entwickelt hat.

    BEGLEITPROGRAMM

    Ausstellungsführungen
    mit Julia M. Nauhaus, Direktorin der Kunstsammlungen der Akademie der bildenden Künste Wien
    Donnerstag, 27. Februar 2020
    um 16.30 Uhr


    Begrenzte Teilnehmer_innenzahl
    Anmeldung erforderlich unter +43 (0)1 58816 2201 oder
    gemaeldegalerie_anmeldung@akbild.ac.at
    Tickets zu 3 € (exkl. Eintritt), Dauer ca. 1 Stunde


    Ausstellungsführungen
    mit Kunstvermittler_innen der Kunstsammlungen der Akademie der bildenden Künste Wien
    Donnerstag, 26. März 2020
    Donnerstag, 23. April 2020
    jeweils um 16.30 Uhr


    Begrenzte Teilnehmer_innenzahl
    Anmeldung nicht erforderlich
    Tickets zu 3 € (exkl. Eintritt), Dauer ca. 1 Stunde


    Künstlerinnengespräch
    ABGESAGT

    mit Petra Lutnyk, Künstlerin, und der Kunsthistorikerin Brigitta Höpler über den künstlerischen Blick auf die Natur, fotografische Irritationen und das Aufbegehren gegen die Schnelllebigkeit
    Donnerstag, 16. April 2020, 19 Uhr

    Begrenzte Teilnehmer_innenzahl
    Anmeldung erforderlich unter +43 (0)1 58816 2201 oder gemaeldegalerie_anmeldung@akbild.ac.at
    Gratis mit gültigem Eintrittsticket, Dauer ca. 1 Stunde


    Kinderworkshop
    Unsichtbares sichtbar machen | Eine fotografische Untersuchung
    Workshop für Kinder von 8 bis 14 Jahren mit Stephanie Sentall

    Samstag, 15. Februar 2020
    Samstag, 7. März 2020
    Samstag, 18. April 2020
    Sonntag, 9. Mai 2020
    jeweils um 10.30 Uhr


    Folgetermin im Mai 2020
    Begrenzte Teilnehmer_innenzahl
    Anmeldung erforderlich unter +43 (0)1 58816 2201 oder
    gemaeldegalerie_anmeldung@akbild.ac.at
    Workshop-Beitrag 4 €, Dauer ca. 2 Stunden
    mehr lesen

    Hier steht das Faltblatt zur Ausstellung als Download bereit.
    Get the detailed information on the exhibition here.


    Bild: Petra Lutnyk (geb. 1962): Pestwurz, 2019, Fine Art
    Print auf Büttenpapier © Petra Lutnyk