Ausstellung

2013


Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien
in Kooperation mit der Medienklasse der Akademie

23.04. bis
01.09.2013



  • Bilder aus Stein
  • Theophil Hansens BILDERGALERIE für die Akademie
  • Tableau Vivant
  • Pierre Subleyras bittet ins Atelier
  • zurück
  • TABLEAU VIVANT
    Der König in Frauenkleidern

    Aus der Reihe BILDER IM FOCUS in Kooperation mit der Medienklasse der Akademie

    23. April bis 1. September 2013

    In einer einmaligen Zusammenschau werden die filmische Arbeit TABLEAU VIVANT und ihre historische Bildvorlage Seite an Seite in der Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien gezeigt.
    Tableau Vivant ist ein Gemeinschaftsprojekt von Studierenden der Akademie, das in Zusammenarbeit mit den Lehrenden des Instituts für bildende Kunst/Medienlabor und des Instituts für Kunst und Architektur/Ordinariat für Szenografie 2009 realisiert wurde. Als Aufführungsgrundlage diente der Gruppe das großformatige Ölgemälde des Haarlemer Historien- und Portraitmalers Hendrick Gerritsz. Pot (um 1650) aus dem Bestand der Gemäldegalerie (Abb. 1).
    Den Mittelpunkt des Geschehens bildet ein Mann, der wie ein König gekrönt, sonderbarerweise in Frauenkleidern und in eigentümlicher Sitzhaltung gegeben ist. Er wird von fünf ihn hingebungsvoll liebkosenden Kurtisanen umschwärmt.
    An die Gruppe unter dem Baldachin schließt ein Kreis weiterer Figuren an, die auf dem Boden hockend, verschiedene Spinn- und Näharbeiten verrichten, musizieren, schlafen oder das Treiben um den Thron beobachten.
    Bis heute ist es nicht gelungen, den Darstellungsinhalt der Szene eindeutig zu entziffern. Alle Hinweise, wie die theatralische Art der Figuren-Inszenierung, die ungewöhnliche Bezugnahme der Protagonisten auf den Betrachter durch Blickkontakt sowie der hohe, kahle und bühnenartige Bildraum mit wenigen formelhaften Gliederungselementen zeigen jedoch in Richtung zeitgenössisches holländisches Theater.
    Die Beteiligten des Projektes haben nun das Gemälde Szene aus einem Theaterstück des niederländischen Künstlers in historischen Kostümen getreu der Vorlage nachgestellt (Abb. 2).
    Über das klassische „Tableau Vivant“ hinausgehend, wird die Szene auf der Filmebene „weitererzählt“ und damit ins Heute geholt. Die in ihren Bewegungen erstarrte Schauspielgruppe wird in einer langsamen Kamerafahrt abgetastet. Zuletzt werden aus den Statisten Agierende:
    Sie erheben sich, entwickeln ein lockeres Gespräch und verlassen den Bilderrahmen, um mit „Zeitgenossen“ in Kontakt zu treten – eine Arbeit, die sich mit den gruppendynamischen Prozessen des „Tableau Vivant“ sowie mit den erweiterten Möglichkeiten des bewegten Bildes auseinandersetzt. Gleichzeitig eröffnet der Film auch eine ganz neue Betrachtungsoption für die historische Vorlage.


    ÖFFNUNGSZEITEN und EINTRITTSPREISE


    Das Bild Szene aus einem Theaterstück von Hendrick Gerritsz. Pot (um 1650) ist, zusammen mit der filmischen Arbeit Tableau Vivant, von 23. April bis 1. September 2013 in der Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien zu sehen.

    Dienstag bis Sonntag, Feiertag 10.00 bis 18.00 Uhr
    Eintritt regulär 8 €, ermäßigt 5 €

    Über die Ermäßigungsberechtigungen für Einzelpersonen und Gruppen informieren Sie sich bitte hier.



    Bilder

    [1] Hendrick Gerritsz. Pot (gegen 1585-1657), Szene aus einem Theaterstück, um 1650, Öl auf Leinwand, 123 × 156,5 cm, © Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien.

    [2] Still des Films Tableau Vivant, 2009, Hd, Farbe, Ton, 7 Min. 10 Sek., © Projekt des Medienlabors und des Ordinariats für Szenografie, Akademie der bildenden Künste Wien.



    Film

    Produktion, Idee & Konzeption, künstlerische Leitung:
    Bettina Henkel, Medienlabor / Forschungslabor Film & Fernsehen, Katharina Cibulka (Assistenz)

    Co-Produktion, Konzeption, theoretische Leitung, historische Beratung:
    Patrice Blaser, Ordinariat für Stenographie (Prof. Erich Wonder)

    Produktionsleitung am Set, Kamera, Licht:
    Ludwig Löckinger, Medienlabor / Forschungslabor Film & Fernsehen

    Technische Leitung, digitale Aufnahme:
    Friedemann Derschmidt, Medienlabor / Forschungslabor Film & Fernsehen

    Regie: Daniel Sommergruber
    Kamera: Gudrun Gruber
    Kostüm: Claudia Steinert, Johanna Thanheiser
    Maske: Magdalena Adamski
    Ton: Rahel Kesselring (Aufnahmeleitung), Goldmund Friedl (Angel), Silva Rinas (Angel), Ingo Pusswald (Beratung)
    Aufnahmeleitung: Sina Gentsch
    Bühne: Oles Bernicke, Sonja Böhm, Fiona Brady, Goldmund Friedl, Sina Gentsch, Rahel Kesselring, Bartholomäus Kinner, Hannah König, Silva Rinas, Bettina Stefani, Daniel Sommergruber
    Baumbühne: Helmut Münzen, Andrea Hölzl
    Dolly: Albert Sackl, Maria Margarethe Drexel
    Video Operator: Rahel Kesselring

    Darsteller_innen:
    Bettina Stefani, Katharina Cibilka, Fiony Brady, Andreas Enrico Grunert, Jennifer Wille, Jessyca Rezman-Hauser, Hannah König, Magdalena Adamski, Verena Werni, Franz Sramek, Bartholomäus Kinner, Claudia Steinert, Mona Hollerweger, Monika Mestel, Susi Krautgartner, Danja Katzer, Laura Garde, Veronika Merklein, Maria Margarethe Drexel, Gudrun Gruber, Johanna Thanheiser, Rahel Kesselring