Filmprojekt

2018


Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien zu Gast im Theatermuseum

Mo 22.01.2018
10.00 & 19.00 Uhr

Anmeldung erforderlich


  • Aktuelle Ver-
    anstaltung(en)
  • Kooperationsver-
    anstaltungen 2018
  • Kooperationsver-anstaltungen 2017
  • Veranstaltungen 2016
  • Veranstaltungen 2015
  • Veranstaltungen 2014
  • Veranstaltungen 2013
  • Veranstaltungen 2012
  • UNSEEN SCIENCE | LAND SCHAFFT KUNST
    Ein audiovisueller Dialog zwischen Wald und Kunst

    Filmpräsentation im Rahmen der Kooperation zwischen dem Bundesforschungszentrum für Wald (BFW) und der Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien
    Was haben Bilder und Wälder gemeinsam? Sie können sehr alt werden und über Vergangenes berichten. Ausgehend von
    aktuellen Fragestellungen zum Lebensraum und Wissensspeicher "Wald" befragen Expertinnen und Experten aus Kunst- und Naturwissenschaft die Vergangenheit mithilfe ausgewählter Kunstwerke der Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien und Archivmaterialien des Bundesforschungszentrums für Wald (BFW).
    In den insgesamt fünf thematischen Kurzfilmen stehen nicht nur die Ästhetik und die Motive der Künstler im Zentrum. Es stellt sich die Frage, welche naturwissenschaftlichen Inhalte Landschaftsgemälden von Bosch, Lorrain bis Waldmüller innewohnen. Kann man sie als eine Art Landkarte oder gar historische Infografik lesen?
    Im Fokus steht die Veränderung von Landschaften durch den Wandel von Landnutzungsformen respektive die Rolle des Waldes im Bereich Klimaveränderungen. Wie hat sich der Wald in der Stadt verändert? Wie schauen ideale Landschaften aus und wie haben Forstwirtinnen und Künstler an diesem Bild mitgewirkt?
    Der Film ist für all jene gedacht, die Interesse für die Schnittmengen von Naturwissenschaft und Kunst haben und sich fragen, ob Landschaftsmalerei nicht auch naturwissenschaftliche Aspekte für die Gegenwart in sich trägt.

    Montag, 22. Jänner 2018 | 10.00 Uhr
    Filmvorführung primär für Schulklassen ab der 9. Stufe und Universitäten

    Montag, 22. Jänner 2018 | 19.00 Uhr
    Filmvorführung mit Expert_innenrunde, Musik und Getränken



    Team

    Regie, Kamera und Schnitt: Doris Kittler
    Idee und Produktion: Marianne Schreck
    2. Kamera: Clemens Schmiedbauer
    Stimme: Dorothee Hartinger (Ensemblemitglied Burgtheater)

    Mitwirkende: Alexandra Freudenschuss (Forstwissenschaftlerin), Martina Fleischer (Projektleiterin und Kunsthistorikerin), Claudia Koch (Kunsthistorikerin), Silvio Schüler (Biologe), Klemens Schadauer (Institutsleiter Waldinventur), Peter Mayer (Forstwirt)



    Tickets, Bezug und Dauer

    Anmeldung erforderlich unter sylvia.stadler@bfw.gv.at
    Filmpräsentation gratis mit gültigem Eintrittsticket
    Dauer: fünf Kurzfilme à ca. 10 Minuten



    Folder

    Hier steht der Veranstaltungsfolder zum Download für Sie bereit: LAND SCHAFFT KUNST



    Kooperation und weiterführende Info

    Das Filmprojekt Land schafft Kunst ist eine Koproduktion der Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien mit dem Bundesforschungszentrum für Wald (BFW).

    Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.



    Bilder

    Die Rossauer Lände einst und jetzt:
    (1) Land schafft Kunst nimmt sich die Veränderung von Landschaften zum Thema, 2017, © Kittler/Schmiedbauer/BFW.
    (2) Martin von Molitor (1759-1812), Die Rossauerlände in Wien, 1784, © Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien.



    Trailer



    Trailer zum Filmprojekt Land schafft Kunst, 2017, © Kittler/Schmiedbauer/BFW.